AD-User-Importer

Was kann das Modul?

Mit dem Modul „AD-User-Importer“ werden Benutzer ganz einfach aus dem lokalem Microsoft Active Directory in die STARFACE importiert. Benutzerdaten, wie Telefonnummern, Faxnummern oder E-Mailadresse werden automatisch übertragen. Bestehende Benutzer werden über die regelmäßige Synchronisation aktualisiert. Zusätzlich erspart das Modul den Userimport bei Neuinstallationen.

Kauf auf Anfrage

So funktioniert’s:

  1. Active Directory auf der STARFACE konfigurieren
  2. Modulinstanz konfigurieren
  3. Import durchführen

Verfügbare Plattformen

Kompatibel mit STARFACE Appliance Kompatibel mit STARFACE VM-Edition Nicht kompatibel mit STARFACE Cloud

Technische Voraussetzungen

  • – ab STARFACE 7.0.x
  • – lokales Microsoft Active Directory

Konfiguration Active Directory

Konfiguration Active Directory

Active Directory

Der AD-User-Importer nutzt die auf der STARFACE integrierte Anbindung des Active Directory. Diese Anbindung muss vor der Konfiguration des Moduls hergestellt werden. Dafür finden Sie hier nähere Informationen.


Modulkonfiguration

Ausführung

Ausführung

Das Modul kann die Active Directory Benutzer und Gruppen in regelmäßigen Abständen wiederholt importieren. Hier können Sie angeben, ob und wie oft die Synchronisation ausgeführt werden soll.


Importieren von Benutzern

Importieren von Benutzern

STARFACE Benutzereinstellungen

Importgruppe

Hier müssen Sie eine STARFACE-Gruppe angeben. Neu angelegte Benutzer werden zu dieser Gruppe zugefügt. Sämtliche Änderungen an STARFACE-Benutzern (inkl. Benutzerlöschung) werden ausschließlich an Benutzern dieser Gruppe vorgenommen. Hier können Sie zusätzlich konfigurieren, ob die primäre interne Rufnummer als LoginID gesetzt werden soll. Bei Deaktivierung der Checkbox, wird die nächste freie LoginID gewählt. Außerdem kann hier eingestellt werden, ob die primäre externe Nummer (in AD das Feld: IP-Telefon) als CLIP Nummer gesetzt wird oder die Rufnummer unterdrückt wird.

Active Directory Auswahlgruppen

Active Directory Benutzer werden nach der Zugehörigkeit zu AD-Gruppen in die STARFACE importiert. Diese Gruppen dienen ausschließlich dem Zweck der Auswahl und werden nicht importiert.
Diese Benutzergruppen müssen im Active Directory konfiguriert und die User entsprechend zugeordnet werden.
Es gibt jeweils eine Gruppe für Administratoren, Light Benutzer und normale Benutzer. Diese Zuordnung dient einerseits der Vergabe von Rechten und andererseits der Lizenzzuordnung der importierten Benutzer. In unserem Beispiel heißen die Gruppen im AD folgendermaßen:

Administratoren: „SF-Admin“ dementsprechend – „CN=SF-Admin,CN=Users,DC=test-byte,DC=local“

Light Benutzer: „SF-User-Leight“ dementsprechend – „CN=SF-User-Light,CN=Users,DC=test-byte,DC=local“

Benutzer: „SF-User“ dementsprechend – „CN=SF-User,CN=Users,DC=test-byte,DC=local“


Importieren von Gruppen

Importieren von Gruppen

Active Directory-Gruppen können ebenfalls importiert werden.
Das Attribut „CommonName“ (CN) in Active Directory wird als Gruppenname in der STARFACE gesetzt.
Systemgruppen mit dem Attribut „isCriticalSystemObject“ werden nicht importiert.
Andere AD-Gruppen können hier vom Import ausgeschlossen werden.

In der Liste „Ignorierte Gruppen“ können Sie die AD-Gruppennamen angeben, die nicht importiert werden sollen.


Modulversionen & Download

Bitte achten Sie beim Download auf die Kompatibilität zu Ihrer STARFACE!

Mit Klick auf den Downloadlink einer Modulversion öffnen sich ein Fenster mit Installationshinweisen und ein Pop-up-Fenster.

Modul testen: Für dieses Modul steht leider keine 14-tägige Testversion zur Verfügung.

Nach dem Kauf oder Update: Bitte verifizieren Sie sich mit Ihrer Mailadresse. Für die Inbetriebnahme/das Update ist kein Lizenzschlüssel nötig.

Das Modul wird Ihnen als .sfm Datei zur Verfügung gestellt.

VERSION KOMPATIBILITÄTDOWNLOADCHANGELOG
1.0.2STARFACE
7.0.0.2 – 7.1.1.7
AD_User_Importer_v66.sfm Erste Version
1.2STARFACE
7.2.0.4 – 7.2.1.3
AD_User_Importer_v76.sfm – Add: neue Option zum Setzen der primären externen Nummer als die CLIP Nummer
Update auf STARFACE 7.2
– Fix: Fehler, wenn primärer externer Nummer null war
– Mobil- und Privatnummer (Home) der User, können jetzt in ihrer entsprechenden Adressbucheintrag gespeichert werden
Update auf STARFACE 7.2.1
1.2.1STARFACE
7.2.0.4 – 7.2.1.3
AD_User_Importer_v77.sfm– Fix: Fehler, wenn primäre externe Nummer ungültig / nicht auf der PBX verfügbar
1.3STARFACE
7.3.0.10 – 7.3.x
AD_User_Importer_v78.sfmUpdate auf STARFACE 7.3
-Update Lizenzierung auf 2.9
– Active Directory Benutzer können jetzt über einen SSH-Tunnel importiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Inhalt