CallBack

Inhalt

Beschreibung

Mit der STARFACE Erweiterung CallBack organisieren Sie Rückrufe von verpassten Anrufen in Ihrem Team auf optimale Art und Weise. Das Tool zeigt Ihnen im Browser oder STARFACE UCC Client verpasste Anrufe an und fasst diese optional zusammen. Die Agenten einer iQueue können somit die verpassten Anrufer zurückrufen und den Eintrag als „Erledigt“ markieren. Nehmen Sie einen erneuten Anruf eines zuvor verpassten Anrufers an, so wird der verpasste Anruf aus der Liste entfernt. Dabei synchronisiert sich CallBack, anders als die STARFACE Rufliste, über alle Benutzer hinweg. So gehören doppelte oder komplett versäumte Rückrufe der Vergangenheit an.

Anwendung

Sie können CallBack im Browser sowie im STARFACE UCC Client für Windows und macOS verwenden. Rufen Sie dazu folgende URL auf:

http://[IPv4-Adresse / DNS-Name der STARFACE]/callback/

Anschließend können Sie sich mit Ihren STARFACE Zugangsdaten anmelden und eine Gruppe auswählen, die Sie überwachen möchten.

Hinweise zum Hinzufügen einer Webseite (in diesem Fall das CallBack) zum STARFACE UCC Client finden Sie im Handbuch des Herstellers. Bitte aktivieren Sie im Windows Client in jedem Fall die Option „Chromium verwenden“.

Verfügbare Plattformen:
Kompatibel mit STARFACE Appliance Kompatibel mit STARFACE VM-Edition Kompatibel mit STARFACE Cloud

Konfiguration

CallBack - Konfiguration
CallBack – Konfiguration

Wichtig: Bitte beachten Sie beim Erstellen der Modul-Instanz, dass der Name der Instanz unbedingt „Callback“ (ohne Anführungszeichen) lauten musst Andernfalls ist eine Anmeldung nicht möglich.

Abfrage-Intervall

Die STARFACE Erweiterung fragt die Anruferdaten standardmäßig alle 10 Sekunden ab. Bei STARFACE Installationen mit vielen Benutzern oder vielen Telefonaten kann dies zu Problemen in der Performance in der Anwendung selbst oder bei der STARFACE Telefonanlage kommen. Erhöhen Sie entsprechend das Abfrage-Intervall, wenn Performance-Probleme auftreten.

Zeitraum

Sie können zwischen „TODAY“, „YESTERDAY“, „WEEK“ und „LAST_7_DAYS“ auswählen und so den Zeitraum definieren, in dem das Modul verpasste Anrufe berücksichtigt. Dabei definiert „WEEK“ die aktuelle Kalenderwoche und „LAST_7_DAYS“ die letzten 7 Tage. Bitte beachten Sie, dass pro Gruppe nicht mehr als 100 verpasste Anrufe angezeigt werden. Die jeweils ältesten Einträge werden entfernt.

Gruppentypen

Bitte wählen Sie die Gruppentypen aus, welche von dem Modul berücksichtigt werden sollen. Zu Verfügung stehen hier die Optionen: iQueue, RingAll-Gruppen und CallHunting-Gruppen. Darüber hinaus wird unsere eigene Warteschleife oQueue ebenfalls unterstützt, aktivieren Sie hierzu die Optionen RingAll-Gruppen und CallHunting-Gruppen.

Optionen

Anrufversuche zusammenfassen

Aktivieren Sie diese Option, um mehrere verpasste Anrufe desselben Teilnehmers (Rufnummer) zusammenzufassen. Die Anzahl der Anrufe wird dann im CallBack angezeigt. Die Uhrzeit wird in diesem Fall auf den Zeitpunkt des ersten Anrufs gesetzt. Ist diese Option nicht aktiviert wird jeder Anruf des Teilnehmers einzeln aufgeführt.

Angenommene Anrufe in anderen Gruppen einbeziehen

Wird ein Anrufer angenommen, dessen Anruf vorher nicht entgegengenommen werden konnte, wird dieser Eintrag automatisch aus der Liste des Callback entfernt. Mit der Option „Angenommene Anrufe in anderen Gruppen einbeziehen“ können Sie dieses Verhalten ebenso erzielen, wenn der Anruf in einer anderen Gruppe angenommen wird.


Versionen

VERSIONKOMPATIBILITÄTDOWNLOADCHANGELOG
v88STARFACE 6.7.2Callback_v88.sfmErste Version
v91STARFACE 6.7.3Callback_v91.sfmBugfix
– Anwahl war nicht immer möglich
v100STARFACE 6.7.3Callback_v100.sfmFeatures
– Button zur Aktualisierung der Rufliste hinzugefügt
– Unterstützung für RingAll Gruppen hinzugefügt
– Unterstützung für CallHunting Gruppen hinzugefügt
– Unterstützung für oQueue Gruppen hinzugefügt
– Unterstützung für interne Gespräche hinzugefügt
Bugfix
– Gesprächsdaten wurden nicht nach der ServiceId gefiltert
v103STARFACE 6.7.3Callback_v103.sfmFeatures
– Unterstützung für gepickte Gespräche hinzugefügt
Bugfix
– Fehlerhafte Anzeige bei Gesprächen, die aus der Gruppe an einen Benutzer weitergeleitet und beantwortet wurden
– Fehler bei Abfrage der Calllisteneinträge in der CDR-Tabelle